• Karl Graf Stauffenberg

Sozialismus = Umweltschutz und Rettung der Erde?

Eine Frage treibt mich seit Wochen um. Ist es wirklich so, dass Umweltschutz ausschließlich ein linkes Thema ist?


Zumindest kann man zu der Erkenntnis kommen, wenn man den Medien Glauben schenken möchte.

Ich möchte die Umwelt schützen, spätestens als Vater von vier Kindern, ist es mir ein existenzielles Anliegen, meinen Nachfahren eine lebenswerte Erde zu hinterlassen.

Schon allein deshalb, glaube ich, dass Umweltschutz nicht ein ideologisches Totschlagargument sein darf.


Wenn man sich die technologische Entwicklung seit der Industrialisierung zu Gemüte führt, wird man schnell eines erkennen. Durch Technologieoffenheit haben wir es geschafft, dass industrielle Umweltverschmutzung so zurückgefahren wurde, dass wir heute wieder im Rhein baden können. Die Smogbelastung in unseren Großstädten ist massiv zurückgegangen.

Die Wälder sind nicht gestorben, weil wir es in Deutschland geschafft haben, durch Wissenschaft den sauren Regen zu bekämpfen.


Bin ich der Meinung, dass wir alles heute richtig machen?

Nein wir müssen weiter darum kämpfen, dass unsere Natur und unsere Umwelt gesundet und geschützt wird. Ich bin der festen Überzeugung, dass dies aber nicht durch Ideologisierung dieses Themas funktionieren wird.

Durch Stärkung der Wissenschaft, Technologieoffenheit und Beachtung der menschlichen Natur werden wir mehr erreichen können, als durch eine ideologische Verbotskultur.


Wenn man einmal versucht, sich die ökologische Fußabdrücke verschiedener Gesellschaftssysteme in der Vergangenheit ansieht, wird man feststellen müssen, dass sowohl die ganz freie Marktwirtschaft als auch sozialistische und andere totalitäre Systeme umweltpolitisch total versagt haben.


Eine weitestgehend liberale Gesellschaft wie die unsere, Wissenschafts- und Technologieoffene Gesellschaft, die Neuheiten honoriert und nicht ideologisiert, ist der einzige Weg, wie wir den Umwelt- und Naturschutz weiter voranbringen können.

Alles andere wird sich nicht durchsetzen, weil Sie die Rechnung ohne die menschliche Natur macht. Für mich stellt sich also in erster Linie folgende Frage:

„Kann man die Natur retten, indem man die Natur einer Spezies nicht beachtet?“

Meine Antwort darauf ist ein entschiedenes „NEIN“






202 Ansichten

FOLGE MIR

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

KONTAKT

#Landtagswahl Bayern 2018

#FDP Bayern

#FDP Direktkandidat Hassberge/ Rhön- Grabfeld

#FDP Kreisvorsitzender Rhön-Grabfeld

#Eine Neue Generation Bayern

#Denken WIR Neu

#Maximilianeum 2018

#Die Freien Demokraten

#Liberalismus

#Freiheit

#Die Mitte

#FDP Unterfranken

#FDP

Eine neue Generation Deutschland

Freiheit wagen

© 2018 by Anna Gräfin Stauffenberg. Proudly created with Wix.com